Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Mit dem Fahrrad durch Indien und Sri Lanka

Oktober 9 @ 19:00 - 21:00

Vortrag von Dr. Cunis, der 1980 die Länder bereiste. ♦
Wir machen in einem kleinen Ort Halt und sofort umringt eine Kinderschar unsere hoch bepackten Fahrräder. Ein Junge tritt aus der Menge hervor, zeigt auf meinen gebräunten nackten Oberkörper und sagt „You are a monkey!“. Dann läuft er weg. In einem anderen Ort viele hundert Kilometer weiter südlich lädt uns ein junger Mann auf der Straße zum Essen und zum Übernachten in sein Haus ein. Zuvor zeigt er uns einen abgelegenen kleinen Strand, an dem wir den Nachmittag verbringen…♦
Wir schreiben das Jahr 1981. Drei Hamburger Informatikstudenten haben sich den Traum von einer großen Fahrradtour erfüllt. „Weit weg“ sollte es gehen, und das Ziel sollte „über Land“ erreichbar sein. Indien und der indische Subkontinent hatten mich schon immer fasziniert. Im August 1981 beginnt die Tour, die uns im Verlaufe eines halben Jahres durch Europa, die Türkei, den Iran, Pakistan und Indien führt, um schließlich nach 12.000 Fahrradkilometern auf Sri Lanka zu enden. Von Lahore aus reisen wir ein, besuchen Amritsar und Delhi, fahren über Agra und Jaipur zur indischen Westküste, die wir wegen des Monsuns im Osten nicht mehr verlassen. Wir erreichen Mumbai, Goa, Cochin, Kannyakumari und schließlich Rameshwaram, von wo aus wir die Fähre nach Talaimannar im Norden Sri Lankas nehmen.♦
Aber es sind nicht die touristischen Ziele, die den größten Eindruck hinterlassen werden. Vielmehr sind es die vielen kleinen Begegnungen in den Dörfern und Orten, durch die wir kommen, und die große Gastfreundschaft, der wir immer wieder begegnen. Die spontane Teilnahme an einer Sikh-Prozession, die Teilnahme an einem Hochzeitsbuffet in einem kleinen Dorf, die Beobachtung eines Dorfwettstreits im Tauziehen. Denn das ist das Besondere an einer Fahrradtour: Man kann damit große Strecken überwinden und trotzdem Land für Land, Ort für Ort, Menschen, Natur und Kultur hautnah miterleben.♦

Roman Cunis ist promovierter Informatiker und seit Abschluss seines Studiums als Spezialist für Fahrzeugdiagnose tätig. Als begeisterter Hobbyfotograf hat er seine Fahrradtouren ausführlich dokumentiert. Zugegeben, 1981 musste er sich mit 40 Kleinbild-Diafilmen begnügen, die über die lange Tour gut verteilt werden wollten. Das Ergebnis können Sie in diesem Lichtbildvortrag sehen. (Keine Sorge, die Digitalisierung hat auch vor diesem Vortrag nicht halt gemacht.) Roman Cunis schildert und illustriert er seine ganz persönlichen Erlebnisse und Eindrücke vom Indien der frühen 80er Jahre.♦

Mehr Infos unter: www.dighannover.de
Gastgeber: Deutsch-Indische Gesellschaft e.V/ Kulturtreff Plantage

Eintritt: 5,- Euro / erm. 3,- Euro

Anmeldung erforderlich.

Hiermit melde ich mich zu folgender Veranstaltung an
Die Karten müssen bis 30 Minuten vor der Veranstaltung abgeholt werden, ansonsten verfallen diese. Sollten keine Karten mehr vorhanden sein, melden wir uns in Kürze bei Ihnen.

Details

Datum:
Oktober 9
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorie: