Veranstaltungen August / September

04. August Fr 10.15 - ca. 17.30 Uhr Ekursion
Naturerleben auf 2 Beinen - eine Walderkundung Schritt für Schritt
Haben Sie Lust auf frische Waldluft und sattes Grün - ein paar Stunden raus aus dem Alltag??? Dann gönnen Sie sich einen Wandertag im Großraum Deister. Dieser bietet durch seine Vielfältigkeit an Vegetation, Wegen und Ausblicken ideale Bedingungen für ein Naturerleben mit allen Sinnen. Ab Hannover fahren wir mit der S-Bahn, dann mit dem Bus über den Höhenzug und starten unseren abwechslungsreichen Rundweg in Nienstedt, auch Perle des Deisters genannt. Durch das Walterbachtal geht es bis zum Forsthaus Blumenhagen wo wir uns genussvoll stärken können. Danach wandern wir in seichten Kehren über die Wallmannshütte hinauf zurück zur Bushaltestelle. Zwischendurch erfahren Sie Wissenswertes und Geschichten über den Deister. Gesamtlänge der Strecke (mit Steigungen): 12-14 km
Denken Sie bitte an entsprechende Kleidung und Schuhwerk. Getränke und Verpflegung für zwischendurch tragen zu Ihrem persönlichen Wohlbefinden bei.
Teilnahmebeitrag: 7 Euro (ohne Verpflegung)
Anmeldung bis zum 28. Juli erforderlich!
Eine gemeinsame Veranstaltung einzelner Kulturtreffs aus Hannover.
16. August Mi 16.30 Uhr Hannover gucken...
Expo 2000 – Erinnerungen werden wach
Besuch des EXPOSEEUM mit Führung
An 153 Tagen fand mit der EXPO 2000 die erste Weltausstellung in Deutschland statt. Für fünf Monate verwandelte sich der Süden Hannovers in einen temperamentvollen und harmonischen Schmelztiegel der Kulturen. Im EXPOSEEUM werden die Erinnerungen an die Weltausstellung zur Jahrtausendwende konkret bewahrt. Schwelgen Sie bei einer Führung durch das Museum und über das Ostgelände in Erinnerungen an das große Ereignis.
Eine Anmeldung bis zum 7. August im Kulturtreff ist erforderlich!
Treffpunkt: 16.15 Uhr Stadtbahn Linie 6, Haltestelle Messe Ost/Expo- Plaza. Dauer der Führung ca. 2-2,5 Stunden.
Kosten für Führung und Eintritt: 9 Euro
Eine gemeinsame Veranstaltung des KT Vahrenheide und KT Plantage.
/>
23. August Mi 19.00-ca. 20.30 Uhr Blind Date
Blind Date KULTUR Einfach mal hingehen – entdecken, staunen, genießen!
Blind Date KULTUR ist wie eine Schachtel Pralinen,man weiß nie, was man bekommt…
Treffpunkt: Haltestelle Eichenfeldstraße, Stadtbahnlinie 9 Anmeldung unter Tel. 496414 wird empfohlen.
Weitere Termine:
Montag, 28. August, 17.45-ca. 19.00 Uhr: Stadtteiltreff Sahlkamp
Treffpunkt: Haltestelle Bahnstrift / U2 Kosten: Spende. Anmeldung unter 168 48052 wird empfohlen
Mittwoch 30. August, 17.00-ca.18.30 Uhr: Kulturtreff Bothfeld
Treffpunkt: Bothfelder Platz/Klein-Buchholzer Kirchweg Mittwoch
6. September, 18.00-20.00 Uhr: Kulturtreff Vahrenheide
Treffpunkt: Kanalbrücke Vereinsgaststätte Wasserfreunde
Freitag 8. September, 17.00-19.00 Uhr: Stadtteilzentrum Ricklingen
Treffpunkt: Stadtteilzentrum, Ricklinger Stadtweg 1
Samstag 16. September, 18.30 Uhr: Stadtteilzentrum Lister Turm
Treffpunkt: Haltestelle Vier Grenzen/vor dem Küchen Atelier Kosten: 5€ Anmeldung unter: 168-42402
Eine Initiative der Stadtteilkultureinrichtungen in Hannover.
26. August Sa 8.30 – ca. 18.15 Uhr Landpartie
Landpartie: Kirchen – Klöster – Kulturcampus Hildesheim, Marienrode, Domäne Marienburg
Die heutige Landpartie führt uns in die Dom-Stadt Hildesheim, die bereits 1985 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Auf einer zweistündigen Stadtführung am Vormittag besuchen wir u.a. St. Michaelis, eine der schönsten vorromanischen Kirchen Deutschlands sowie den barocken Magdalenengarten. Im nicht weit entfernten, wunderbar gelegenen Söhrer Forsthaus werden wir zu Mittag einkehren. Danach geht es zum Kloster Marienrode, hier haben Sie Gelegenheit zu einem kleinen Spaziergang. Am Nachmittag erhalten wir eine Führung in der Domäne Marienburg, wo sich heute der sogenannte Kulturcampus der Universität Hildesheim befindet. Zum Schluss wird uns das Hofcafé noch mit Kaffee & Kuchen verwöhnen, bevor es um ca. 17:30 Uhr zurück nach Hannover geht.
Treffpunkt: ZOB Hannover Beitrag: 30,- Euro (inkl. Busfahrt, Führungen, Mittagessen, Kaffee & Kuchen).
Anmeldung bis 17.8. erforderlich!
Eine gemeinsame Veranstaltung einzelner Kulturtreffs aus Hannover.
31. August Do 19.00 Uhr Workshop
Origami - Spaß am Falten
Ein Stück Papier in wunderbare Dinge verwandeln, ganz ohne Klebstoff und Schere, dieser Kunst wollen wir uns heute Abend widmen und schöne Schachteln sowie kleine Spielereien gemeinsam falten.
Leitung: Fenna Klasink
Kosten: 6 Euro inkl. Material.
01.September Fr 15.30 Uhr Exkursion
Produktion. Made in Germany Drei
 Führung im Sprengel-Museum
Die Ausstellung „Produktion. Made in Germany Drei“ spiegelt die facettenreiche und vielfältige Kunstszene in Deutschland wider. Im Fokus dieser dritten Ausgabe von „Made in Germany“ liegen die Produktionsbedingungen von Kunst in Deutschland und die Frage, wie geografische, politische und institutionelle Strukturen sowie neue Technologien entscheidende Voraussetzungen für die Herstellung von Kunst schaffen. In den fünf Jahren seit der letzten Ausstellung ist die postdigitale Generation groß geworden, haben neue Netzwerke, Apps und DIY-Anleitungen die Kunst durchdrungen. Die Ausstellung präsentiert die zeitgenössische Situation der Kunst in Deutschland anhand ausgewählter Positionen.
Teilnahmegebühr: 8,-/erm. 7,- Euro
Anmeldung und Bezahlung im Kulturtreff erforderlich bis 28.8.
Eine gemeinsame Veranstaltung einzelner Kulturtreffs aus Hannover.
Treffpunkt: Foyer/Kassenbereich des Sprengelmuseums
09. September Sa 11.00 Uhr Exkursion
Fahrradtour zum Hinüberschen Garten
Mit dem Fahrrad fahren wir durch die Leineaue nach Marienwerder und besuchen dort den Hinüberschen Garten, der zu den frühesten Landschaftsgärten in Deutschland zählt. Der 40 Hektar große Park am Kloster Marienwerder wurde um 1766 vom damaligen Amtmann des Klosters, Jobst Anton von Hinüber, nach englischem Vorbild angelegt. Um die ursprünglichen Gestaltung des Gartens wieder stärker sichtbar zu machen wurden zur Expo 2000 zahlreiche Arbeiten durchgeführt. Heute können Besucherinnen und Besucher auf fast allen alten Wegen durch die abwechslungsreiche Anlage spazieren und viel vom alten Zauber des Parks spüren.
Anmeldung bis zum 5. September im Kulturtreff erforderlich!
15. September Fr 9.40–ca. 19.00 Uhr Exkursion
FrauenOrt Wolfenbüttel: Henriette Breymann
Führung in der Altstadt und Besuch des Bürgermuseums
Staunen Sie, wie selbstbewusst Wolfenbütteler Frauen schon damals waren. Vor allem die Reformpädagogin Henriette Breymann (1827 – 1899) wird uns bei einer Führung am Vormittag durch die Altstadt vorgestellt. Im ausgehenden 19. Jahrhundert zählte sie zu den renomiertesten deutschen Pädagoginnen auf dem Gebiet der Erziehung, vorschulischen Bildung sowie der Mädchen- und Frauenbildung. Im Rahmen der Führung lernen Sie noch weitere interessante Frauen kennen, u.a. die Ehefrau Lessings und die Pädagogin Anna Vorwerk sowie Fürstinnen und Prinzessinnen. Zur Mittagszeit können Sie selbstständig die Altstadt erobern oder in einem Restaurant einkehren. Nachmittags erwartet Sie dann eine Führung in dem neu eröffneten Bürgermuseum. Anschließend ist noch etwas Zeit, z.B. für eine gemütliche Kaffee-Pause, bevor es mit dem Zug zurück nach Hannover geht. Beitrag: 20,- Euro (inkl. Zugfahrt und zwei Führungen) Treffpunkt: 9.40 Uhr, Servicepoint am Hauptbahnhof Anmeldung bis zum 12. September im Kulturtreff erforderlich! Eine gemeinsame Veranstaltung einzelner Kulturtreffs aus Hannover.
24. September So 11.00 - 17.00 Uhr Sonntagskonzert
Weltmusik mit Nikola Milo
Sonntagskonzert mit Akkordeon / Bandoneon
Nikola Milo, Gastsolist an der Niedersächsischen Staatsoper und Dozent an der Universität Hildesheim, wird einen bunten Strauß Musik spielen, heiter und innig: französische Musettewalzer, traditionelle Tango und Musik des Balkans. Verbinden Sie den Gang zur Wahlurne mit einem schönen musikalischen Sonntagsausklang! Eintritt frei, Spenden erwünscht. Bei schönem Wetter draußen am Kulturtreff, sonst drinnen!
Fr 19.30 Uhr
29. September Fr 19.30 Uhr Kino Kirche
Der Golem-Wie er in die Welt kam
Literaturverfilmung Deutschland 1920 / Paul Wegener / Henrik Galeen (Original mit englischen Untertiteln)
Im 16. Jahrhundert: Rabbi Loew, geistlicher Führer der jüdischen Gemeinschaft in Prag, ein Magier und Meister der schwarzen Kunst, haucht einer Lehmstatue Leben ein. Der Koloss rettet dem Kaiser das Leben, worauf dieser ein Dekret widerruft, das die Vertreibung der Juden aus Prag verordnet. Als sich der Golem infolge einer verhängnisvollen Konstellation der Gestirne gegen seinen Schöpfer auflehnt, bricht ein kleines Mädchen seine Lebenskraft. Wegeners Film war einer der künstlerisch wie geschäftlich größten Erfolge der deutschen Stummfilmproduktion, dessen außergewöhnliche Bild- und Dekorgestaltung bis heute nichts von ihrer suggestiven Wirkung eingebüßt hat. (Länge 72 Min.)
Live-Musik: Ralf Wosch (Orgel).
Eintritt: 6,-Euro / Aktivpass: 3,- Euro
Ort: Paul-Gerhardt-Kirche, Eichenfeldstraße 12