Der Kulturtreff  

Der Anfang
Am 7. Juni 1991 wurde der Kulturtreff Plantage in gemeinsamer Trägerschaft des damaligen Kulturamtes der Landeshauptstadt Hannover und der Kulturgemeinschaft Hannover West e.V. im Bildungszentrum Badenstedt eröffnet.
Stadtteilkulturarbeit
bringt Kultur in den Stadtteil, ergänzt und erweitert die Angebote der zentralen Kulturanbieter und führt an diese heran. Sie bezieht sich dabei auf das Umfeld, gibt Impulse für kulturelle Aktivitäten in den Stadtteil hinein und nimmt Impulse aus dem Stadtteil auf.
Das Umfeld
beeinflusst die Arbeit des Kulturtreffs. Das Einzugsgebiet des Kulturtreffs Plantage dehnt sich auf drei
Stadtteile aus - den Stadtbezirk Ahlem-Badenstedt-Davenstedt - gekennzeichnet durch eine familienorientierte Lebensweise, ein ausgeprägtes Vereinsleben und wenig öffentliche Treffpunkte.
Unsere Arbeit
bezieht die Wünsche der Bewohner mit ein. Wir versuchen, Raum für Aktivitäten aus dem Stadtteil zu bieten. Wir suchen Kontakt zu Anderen im Stadtteil und sind an enger Zusammenarbeit interessiert. Wir wollen ein Netz zwischen den einzelnen Punkten des Stadtteils knüpfen und so gemeinsam stärker sein.
Unser Angebot
 
  • Kulturelle Veranstaltungen und Unterhaltungsangebote aus den Bereichen Theater, Musik, Bildende Kunst und Film für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
  • Bildungsangebote: Kurse in Zusammenarbeit mit der VHS Hannover und Kurse in eigener Trägerschaft, Vorträge und Informationsveranstaltungen zu ausgewählten Themen.
  • Ausstellungen: Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern aus den verschiedenen Sparten ebenso wie Informationsausstellungen zu unterschiedlichen Themenbereichen.
  •  
  • Kinderkulturangebote: Gruppen, Kurse, Veranstaltungen, Ferienangebote ...
  • Arbeitskreise und Hobbygruppen aus den unterschiedlichsten Bereichen, mit  Anleitung oder selbstorganisiert.
  • Projektarbeit mit Schulen, Kindergärten und anderen Institutionen, Projekte für Jugendliche und Erwachsene.
  • Räumlichkeiten für Stadtteilinitiativen und offene Gruppen.
  • Intensive Zusammenarbeit und Kooperation mit anderen Vereinen und Institutionen.
Die Trägerschaft
ist eine Besonderheit hannoverscher Kulturtreffs. Gemeinsam nehmen die Kulturgemeinschaft Hannover West e.V. und der Fachbereich Bildung und Qualifizierung der Landeshauptstadt Hannover die Geschäftsführung und Verantwortung für den Kulturtreff Plantage wahr. Der Vorstand und drei hauptamtliche Mitarbeiterinnen (zwei volle Stellen) vertreten die Kulturgemeinschaft, für den Fachbereich Bildung und Qualifizierung nimmt die Bereichsleitung Stadtteilkulturarbeit diese Aufgabe wahr.
Zur Finanzierung
erhält die Kulturgemeinschaft Hannover West e.V. eine Beihilfe der Stadt Hannover für zwei hauptamtliche Stellen . Für Veranstaltungen, Honorare, Programmdruck etc. stehen Finanzmittel im Etat des Fachbereichs Bildung und Qualifizierung  zur Verfügung. Drittmittel  für Veranstaltungen und Projekte werden von der Kulturgemeinschaft Hannover-West e.V. eingeworben.